26.09.2016

Hasiči z Krásné Studánky se neztratí ani za hranicemi

V rámci projektu „4 města zachraňují přes hranice“ ( Liberec, Hrádek nad Nisou, Zittau a Herrnhut) se dvě družstva mladých hasičů z Liberce - Krásné Studánky zúčastnily netradiční soutěže v Herrnhutu – Brethelsdorfu.

 

                                     

Naši partneři z projektu připravili deset disciplín pro čtyřčlenná družstva. Jednotlivé úkoly se plnily v areálech zbrojnic v Berthelsdorfu, Rennensdorfu a u bývalé školy. Soutěže měly prověřilt věškeré dovednosti budoucích hasičů.

Nechybělo pádlování na člunu, práce s hydraulickým vyprošťovacím nástrojem nebo ovládání zvedacích vaků. Mladí hasiči museli prokázat svoje znalosti v uzlování, dovednost při práci s hadicemi a dokonce i souhru celého družstva při tažení vozidla. Nejzajímavějšími úkoly bylo určování správného hasicího přístroje s následným hašením nafty a vyhledávání předmětů i zvířat v zakouřeném prosředí. Tam naši nejmladší prokázali neobyčejnou pozornost a záchrannou „plyšového“ zvířete získali plný počet bodů.

Z celkových 11 družstev obsadili naši starší 7. a mladší 6. místo. V konkurenci 15letých dětí si naši mladší vedli nad očekávání dobře. Jejich družstvo Fanda 5, Kája 7, Metoděj 7 a Jiřík 6 překvapovalo snad při každé disciplíně. Jen vyprošťovací 35 kg těžký nástroj neudržely dobře v ruce a přesun vajíček se stal přípravou omelet.

Strávili jsme pěkný den s novými kamarády a nemám už strach o budoucnost našeho sboru. Roste nám nová generace dobrovolných hasičů, která se neztratí ani za hranicemi.

Text: Josef Hazi, velitel JSDH

Celkový počet obrázků v galerii: 5

 


Rückblick: Projekttag der Jugendfeuerwehren „Gemeinsam sind wir stark“

Jede Menge Begängnis und Aktivitäten gab es am Samstag, den 17. September, am Gerätehaus der Ortsfeuerwehr Berthelsdorf. Doch nicht nur dort sondern auch am Steigerturm und am Gerätehaus der Abteilung Rennersdorf sowie auf dem Berthelsdorfer Festplatz und an der „Alten Schule“ Berthelsdorf waren Kinder von Jugendfeuerwehren unterwegs. Gern möchten wir an dieser Stelle über diesen erfolgreichen Tag informieren.

Seit einiger Zeit beteiligen wir uns mit den Abteilungen Rennersdorf und Berthelsdorf am EU-Förderprojekt SN-CZ „Ahoj Sousede / Hallo Nachbar“ (Interreg Va 2014-2020). In unserem speziellen Fall heißt das Projekt: „4 Städte retten über Grenzen“. Projektpartner sind:  Die tschechische Stadt Liberec mit ihrer Ortsfeuerwehr Krasna Studanka, die Feuerwehr der Stadt Zittau, die Feuerwehr der tschechischen Stadt Hradek nad Nisou und die Stadt Herrnhut mit der Ortsfeuerwehr Berthelsdorf.

Ziele des Projektes sind die grenzüberschreitende Hilfe beim Retten und Löschen im Katastrophenfall, das partnerschaftliche Miteinander sowie investive Fördermaßnahmen.

An diesem Tag fand bei uns ein Projekt des Maßnahmeplanes mit dem Titel „Gemeinsam sind wir stark“ mit allen beteiligten Projektpartnern sowie den Jugendfeuerwehren aus Herrnhut und Ruppersdorf statt. Mitglieder der Jugendfeuerwehren aus allen Altersstufen gaben an den 10 Stationen ihr Bestes.

Es wurden verschiedene Aufgaben gestellt, meist aus dem Bereich Feuerwehr. So sollte u.a. ein Gegenstand per Schlauchboot aus einem Teich gerettet werden, verschiedene Feuerwehrknoten mussten gebunden werden und ein Dieselbrand mit dem geeignetem Löschmittel bekämpft werden.

Am Ende gab es viele zufriedene Gesichter. Die Mühen der Vorbereitung hatten sich offensichtlich gelohnt. Nachdem die Punkte gezählt wurden standen zwei Sieger fest. Dies waren eine Gruppe der Jugendfeuerwehr Herrnhut und eine Gruppe der Jugendfeuerwehr aus Hradek n.N. (CZ).

Wir freuten uns besonders Herrn Bürgermeister Riecke sowie Stadtwehrleiter Kamerad Christoph als Gäste begrüßen zu können.

Im Anschluss fand noch eine Präsentation im Schulungsraum der Abteilung Berthelsdorf statt, bei der uns vom Architekten Herr Rieger und der Leiterin des Bauamtes der Stadt Herrnhut die Entwürfe zum Um- und Erweiterungsbau des Rennersdorfer Gerätehauses vorgestellt wurden.

Wir möchten uns bei allen Jugendfeuerwehren und deren Leitern und Betreuern bedanken, dass sie unserer Einladung gefolgt sind und diesen Projekttag zu einem großen Erfolg gemacht haben.

Darüber hinaus danken wir allen Beteiligten und Helfern für die tatkräftige Unterstützung.